Zuschnitt: So macht WEINIG Tricor noch stärker

Das Wort gigantisch trifft die Fertigung der deutschen Tricor Packaging & Logistics

AG in Eppishausen wohl recht genau. Pro Stunde werden dort auf der vollautomatisierten

Anlage rund 360 Paletten für den Eigenbedarf hergestellt. Die Zuschnittlösung kommt von WEINIG.

 

Der Gütertransport ist einer der großen Wachstumsmärkte weltweit. Auch die Hersteller von Holzverpackungen profitieren davon. Ein herausragender Vertreter der Branche ist Tricor,  europäischer Marktführer für Schwerwellpappverpackungen. Die Kunden kommen vorwiegend aus dem Automobil- und Maschinenbau, der Elektronik und Medizintechnik sowie der Chemieindustrie. Lange Zeit hatte das Unternehmen den benötigten Jahresbedarf von 1.300.000 Sonderpaletten zugekauft. Dann trat man an WEINIG heran.

Hohe Anforderungen

Neben einer extrem hohen Produktivität stand eine Verbesserung der Wertschöpfungskette auf dem Wunschzettel. Im Juni 2017 wurde eine hochautomatisierte Zuschnittanlage an das Werk Eppishausen übergeben. Zentrale Komponenten sind drei parallel arbeitende Optimierkappsägen OptiCut 260 mit Varioband-Einlauf und nachgeschalteter Längensortierung sowie eine Ultra TT Keilzinkenanlage für Reststücke ab 150 mm. Die keilgezinkten Lamellen fließen dann wieder in die Fertigung ein. Nur drei Mitarbeiter produzieren auf der mit einer Corali-Palettenanlage verketteten Hochleistungs-Linie bis zu 360 Paletten pro Stunde. Dies entspricht bei einer Palette mit den Maßen 1.220 x 820 mm ca. 80 m/min Eingangsware an den Kappsägen oder rund 30.000 lfdm pro Schicht. Beschickt wird die Anlage über eine Vakuum-Entstapelung, die bis zu drei Eingangsstapel mit drei verschiedenen Holzabmessungen gleichzeitig aufnimmt. Eine automatische Feuchtemessung kontrolliert die Bretter, bevor über einen Lagenzuteiler jeweils eine Dimension einer der drei Sägen zugeteilt wird.

WEINIG führend in der Branche

Dr. Mario Kordt, Geschäftsführer von Weinig Dimter, betont die Sonderstellung von WEINIG im Verpackungssegment: „Unsere Technologie bedient in einzigartiger Weise einen Bereich, der vom 2-Mann-Betrieb bis zur Industrie geht,“ Mit den Kompetenzen Zuschneiden, Verleimen und Scannen erhält der Kunde von der WEINIG Gruppe alles aus einer Hand, was die effiziente und wirtschaftliche Produktion von Paletten und Holzverpackungen gewährleistet.

Foto:

Beeindruckend: Tricor Paletten-Produktion in Eppishausen (Deutschland)

X

Holen Sie sich Vorschub für Ihren Erfolg!

Exklusive Angebote, Messe-Einladungen, kostenlose Tickets, alle Innovationen – viele Vorteile für Ihre Werkstätte. Jetzt bevorzugt erhalten mit dem HOLZ-HER Newsletter.

Jetzt anmelden!