Exzellentes Ergebnis der Weinig Gruppe auf der LIGNA 2017

06.06.2017

Am 26. Mai ging in Hannover die LIGNA, die Weltleitmesse der Holzwirtschaft, zu Ende. Die Weinig Gruppe war mit einem Auftragseingang von 47 Millionen Euro einer der Gewinner der Veranstaltung.

Unter dem Motto „THINK WEINIG“ präsentierte der Marktführer in Maschinen und Anlagen für die Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung erstmals auf einem 4.000 m2 großen Gemeinschaftsstand mit dem Gruppenmitglied und Holzwerkstoff-Spezialisten Holz-Her ein neues Messekonzept. Der beeindruckende Auftritt mit einer Fülle von Neuheiten, Premieren und einem Komplettangebot für alle Leistungsklassen und Betriebsgrößen erwies sich als Magnet für die Fachbesucher. Kunden und Interessenten aus 90 Ländern sorgten an allen fünf Messetagen für einen vollen Messestand. Mit einem Neukundenanteil von 8 % wurde ein außergewöhnlich hohes Niveau erreicht.   

Besonders gefragt beim internationalen Publikum war der neue Standard W4.0 digital, mit dem die Weinig Gruppe zukunftsweisende Antworten auf die Herausforderungen der vernetzten Fertigung gibt. Weinig zeigte anhand von verketteten Anlagen Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Kundennutzen und Praxisnähe standen im Mittelpunkt der hervorragend frequentierten Live-Vorführungen. 

Neben den ständig umlagerten 40 Exponaten zog ein weiteres Weinig Messe-Highlight die Aufmerksamkeit der Fachbesucher auf sich: die Verlosung eines Vierseiters vom Typ Cube Plus. Mit der spektakulären Aktion bedankte sich Weinig für die Treue seiner Kunden im vergangenen Jahr. Über 2.500 Mal wurde der Teilnahmecoupon ausgefüllt. Inzwischen steht auch schon der Gewinner fest: Es ist die Firma Tomaseth Treppenbau aus Kastelruth in Italien. 

Im Rahmen der LIGNA trat auch traditionell der Weinig Aufsichtsrat zu einer Sitzung zusammen. Zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2016 konnte eine äußerst positive Entwicklung in der Weinig Gruppe bekanntgegeben werden. So stieg der Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um 16 %. Im Jahr 2017 setzte sich die erfreuliche Tendenz weiter fort. Bis April wurde ein Auftragsplus von 17 % verzeichnet. Der Umsatz stieg sogar um 21 %. Mit dem exzellenten LIGNA-Ergebnis von 47 Millionen Euro im Rücken ist die Weinig Gruppe sehr zuversichtlich, die für 2017 anvisierten 471 Millionen Euro Auftragseingang zu erreichen. Angesichts der guten Zahlen der jüngsten Vergangenheit beschloss der Aufsichtsrat eine Reihe von zukunftsweisenden Maßnahmen und ein Investitionsbudget von über 30 Millionen Euro. Unter anderem ist am Holz-Her Standort in Nürtingen ein neues Verwaltungsgebäude mit Showroom für 10 Millionen Euro geplant. Zusätzlich liegt der Fokus auf der Personalentwicklung der Gruppe. Die Beschäftigtenzahl wird dadurch auf 2.100 wachsen. Allein am Standort Tauberbischofsheim ist eine Erhöhung der Belegschaft um 6 % auf insgesamt 900 Mitarbeiter beabsichtigt. 

Im Anschluss an die Sitzung besuchte Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Bach den Stand der Weinig Gruppe in Halle 27. „Nach dem exzellenten Ergebnis in 2016 und dem bisher äußerst erfolgreich verlaufenden Geschäftsjahr 2017 hat der Aufsichtsrat mit seinen Investitionsentscheidungen die Basis für eine weitere Stärkung der Führungsposition der Weinig Gruppe geschaffen. Wir gehen, gestärkt durch den LIGNA-Erfolg und unsere Innovationen beim Thema ,Industrie 4.0‘, von einer weiterhin dynamischen Entwicklung aus“, kommentierte Bach die Produktpräsentation auf 4.000 m2, mit der Weinig zu den größten Ausstellern auf der LIGNA gehörte. 

Fotos: 

1) Starker Auftritt: An allen fünf Messetagen herrschte auf dem Stand der Weinig Gruppe Hochbetrieb

2) Hoch zufrieden mit der LIGNA: Weinig Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Bach informierte sich bei einem Standrundgang mit dem Vorstand über die Höhepunkte des Ausstellungsprogramms

X

Holen Sie sich Vorschub für Ihren Erfolg!

Exklusive Angebote, Messe-Einladungen, kostenlose Tickets, alle Innovationen – viele Vorteile für Ihre Werkstätte. Jetzt bevorzugt erhalten mit dem HOLZ-HER Newsletter.

Jetzt anmelden!