Weinig Gruppe in Nürnberg: Mehrwert durch Effizienzgewinne und clevere Bedienkonzepte

26.01.2016

Die Weinig Gruppe tritt auf der Doppelmesse Holzhandwerk / fensterbau frontale mit einem integrierten Standkonzept für die Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung auf. In Halle 9 werden auf 1.600 m2 sowohl die Innovationen für die Fensterfertigung als auch das aktuelle Programm für die übrigen Segmente des Holzhandwerks zu sehen sein. Unter dem Motto THINK WEINIG erhält der Kunde ein auf dem Markt einzigartiges Komplettangebot.

Hobeln und Profilieren: Durchweg Premieren in Nürnberg

Erstmals wird in Nürnberg der Powermat 700 ausgestellt, die neue Generation der Hobel- und Kehlmaschinen. Um die vielfältigen Neuheiten der neuen Maschine zu demonstrieren, wird der Powermat 700 in drei verschiedenen Ausführungen zu sehen sein. Allen gemein ist der hohe Bedienkomfort dank der hervorragenden Zugänglichkeit der Maschine und der Vielzahl an werkzeuglosen Einstellungen beim Rüsten der Maschine. Zudem bietet die Maschine mit einer Spindeldrehzahl von 7.000 UpM im Standard eine sehr hohe Leistung im Einstiegssegment.

Der Balkenhobel ist die optimale Maschine zur Bearbeitung großer Dimensionen bis zu einem Querschnitt von 260 x 200 mm. Die Maschine ist mit Faseaggregat, CNC-gesteuerten Achsen und Maschinenraumüberwachung ausgestattet. Dadurch können Balken in verschiedenen Dimensionen und mit unterschiedlichen Fasestärken ohne Maschinenstopp bearbeitet werden.

Daneben wird ein Powermat 700 ausgestellt, der alle Anforderungen aus dem Handwerk erfüllt und damit einen günstigen Einstieg in die Welt der Weinig-Kehlmaschinen bietet. Die Memory Plus Steuerung erlaubt das Abspeichern der Einstellwerte zur perfekten Reproduzierbarkeit von Profilen. 

Die dritte Maschine ist die Fensterversion, die für den Fensterbauer die optimale Lösung zum Aushobeln der Kanteln, zum Austrennen der Rohleiste und zum Profilieren der Leisten darstellt. Mit Hilfe der PowerCom-Steuerung lässt sich die Maschine zudem in den gesamten Fertigungsablauf integrieren, so dass beispielsweise Teilelisten an der Kehlmaschine zur Verfügung gestellt und abgearbeitet werden können.

Eine weltweite Messepremiere feiert der Powermat 1500, der ebenfalls die Vorteile des Powermat 700 vereint, sich jedoch an Kunden mit höheren Leistungsanforderungen richtet. So deckt die Maschine dank der PowerLock-Werkzeugaufnahmen einen variablen Drehzahlbereich von 4.000 – 12.000 UpM ab bei einer maximalen Vorschubgeschwindigkeit von 40 m/min. Dadurch, dass der Powermat 1500 mit CNC-gesteuerten Achsen und mit der Maschinenraumüberwachung ausgestattet ist, lässt sich eine Vielzahl von Verstellungen und Positionierungen vollautomatisch vornehmen. Für die Einstellungen, die noch vom Bediener an der Maschine vorgenommen werden müssen, bietet die Rüsthilfe SmartTouch einen großen Mehrwert: Das Tablet zeigt dem Bediener die notwendigen Rüstinformationen dort an, wo sie benötigt werden, nämlich an der Maschine. Durch Ablagepunkte hat der Bediener trotzdem die Hände frei zum sicheren Arbeiten. 

Eine inzwischen bewährte und nach wie vor stark nachgefragte Maschine ist der Cube. Der kompakte Vierseiter, der sich durch intuitive Bedienung, automatische Positionierung und perfekt vierseitig ausgehobelte Werkstücke in einem Durchlauf auszeichnet, hat sich inzwischen ein eigenes Marktsegment erobert. In diesem Jahr wird mit dem Cube Plus eine Weiterentwicklung vorgestellt, die den Kundennutzen nochmals erhöht. So ist der Cube Plus ausgestattet mit einem großen Touchdisplay für eine bessere Bedienung. Durch ein neues Design der EasyLock-Werkzeuge ergibt sich eine spürbare Lärmminderung für den Bediener, wobei der Messerwechsel weiterhin in der Maschine ohne Demontage des Hobelkopfes erfolgt. Für Anwendungen im Hartholzbereich gibt es alternativ Spiralhobelköpfe mit Wendemessern. Um hier nach dem Werkzeugwechsel eine exakte Einstellung der Abrichtspindel vorzunehmen, verfügt der Cube Plus über eine Feinjustierung an der Maschinenvorderseite. Der Stapelautomat am Auslauf der Maschine gewährleistet eine wirtschaftliche Ein-Mann-Bedienung.

Das Weinig System Plus wird erstmals in vollem Umfang in Nürnberg zu sehen sein. Herzstück des Systems, das die Prozesse in der Arbeitsvorbereitung miteinander verknüpft, ist die Software Moulder Master. Hier werden Profil- und Werkzeugzeichnungen erstellt und die Profilfertigung bis hin zum „virtuellen Rüsten“ der Kehlmaschine vorbereitet. Anschließend werden die Profilmesser auf der neuen CNC-Schleifmaschine Rondamat 1000 CNC vollautomatisch aus dem rohen Blankett geschliffen. Bedienereinsatz ist bei dieser Maschine nur zum Rüsten notwendig, da die Bearbeitung inklusive Wechsel der Schleifscheibe vollautomatisch geschieht. Die geschliffenen Werkzeuge werden letztlich auf dem Messstand OptiControl Digital vermessen. Durch ein Kamerasystem und hilfreiche Messfunktionen erfolgt die Vermessung der Referenzpunkte innerhalb kürzester Zeit. Die Informationen zur Vermessung werden vom Moulder Master bereit gestellt und die Messwerte schließlich an die Kehlmaschine geschickt. Das Weinig System Plus sorgt so für einen vollkommen papierlosen Prozessablauf mit kurzem Durchlaufzeiten, minimalem Fehlerrisiko und einem perfekten ersten Werkstück. Alle vorgestellten Exponate können live auf dem Weinig-Messestand erlebt werden.

Fensterfertigung: Mehr Effizienz im Gesamtprozess

Weinig unterstreicht in Nürnberg seine führende Position im Bereich der Holz- und Holz/Alu Fenster-Fertigung durch die Erweiterung und konsequente Optimierung bestehender, in der Praxis erfolgreich umgesetzter Systeme. Pate steht dabei die Plattform  Industrie 4.0 als Synonym für intelligente Fertigung, die Weinig auf die Anforderungen des Fensterbauers - insbesondere im Handwerk - herunter bricht und damit die Wertschöpfungskraft seiner  Kunden erhöht. Die Basis im Sinne Industrie 4.0 bildet ein integrierendes, modular aufgebautes Gesamtsteuerungskonzept, das bereits heute in allen Conturex Baureihen vorhanden ist.  Als Komplettanbieter verfügt Weinig über ideale Voraussetzungen für eine Gesamtlösung, bestehend aus einer Mechanisierung, die die Kappsäge mit der Vorhobelmaschine und dem nachfolgenden Conturex CNC-Bearbeitungscenter vernetzt. Außerdem ist die Integration der Beleim- und Dübeleintreibmaschine UNIPIN möglich. Von der Effizienz des Konzeptes können sich die Standbesucher am ausgestellten Powermat 700 in der Fensterversion überzeugen, der idealen Maschine, um Rohkanteln zur Bearbeitung auf dem Conturex auszuhobeln, Rohleisten auszutrennen und alle Leistenarten wie Schlag-, Deck- und Glasleisten zu profilieren. 

Erstmals wird auf der fensterbau / frontale die Brüstungsverleimung auf der Unipin 200 präsentiert. Mit dieser herausragenden Lösung zur Beleimung der Stirnflächen bei den Fenstereckverbindungen leistet Weinig einen weiteren Beitrag zur perfekten Holzfensterfertigung aus einer Hand. Eine Innovation die dem hohen Qualitätsanspruch an die Fensterecke Rechnung trägt.

Im Rahmen des Messeauftritts zeigen die Fenster-Spezialisten aus Tauberbischofsheim, wie die optimale Vernetzung  von Mechanik und Software unabhängig von der Anlagengröße eine maximale Auslastung bringt. Über alle Komponenten des Systems hinweg reicht dazu ein Datensatz aus. Der zentrale Leitrechner erlaubt die Erfassung aller notwendigen Produktionsdaten Dazu gehören die Fertigungsdaten ebenso wie relevante Maschinenzustände wie Maschinenlaufzeiten und Statusrückmeldungen von Achsen, Sensoren und Aktoren oder das Feedback über den aktuellen Fertigungsstand des Werkstückes. Künftig wird integrierte Sensorik auch bei Service und Fehleranalyse unterstützen. 

An Einzelmodulen des Conturex-Baukastens zeigt Weinig die hohe Flexibilität in den Leistungsklassen und bei komplexen Bearbeitungen. So sind mit der gesamten Conturex-Familie alle notwendigen Vernetzungen nach Industrie 4.0 Standards abbildbar.  Zum  Beispiel wird demonstriert, wie der Einsatz einer Werkzeug-Waschanlage außerhalb der Produktionszeit Geld spart, und den Schneideneinsatz nach Laufmetern  für einen optimierten Schneidenwechsel erfasst und somit positiv beeinflusst. Eine weitere intelligente Lösung ist die integrierte Glasleisten-Austrennung, die einen großen Schritt in Richtung Vollautomatisierung bedeutet.

Stellvertretend für das gesamte Leistungsspektrum der Conturex-CNC-Center steht der Conturex Compact auf dem Stand.  Die Maschine vereint  soliden deutschen Maschinenbau mit modernster Steuerungstechnologie. Die Weinig Fenster-Spezialisten beraten auch gern zum CNC- Anlagenprogramm, das bei  hoher Flexibilität  und Leistung eine wirtschaftliche Variante zu Einzelmaschinenkonzepten darstellt. Entsprechende Systeme stellen bereits heute bei führenden Fensterbauern in ganz Europa ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. 

Abgerundet wird der Messeauftritt durch die Fünfachs-Flächenbearbeitungsmaschine Multirex. Der Schwerpunkt liegt in der seriellen Bearbeitung von Türelementen und Rundbogenteilen. Die Maschine kann aber auch in Mischbetrieben flexibel für alle CNC-Bearbeitungen eingesetzt werden.  

Zuschnitt: Komfortabler arbeiten, effizienter produzieren

Beim Zuschnitt kommen die Weinig-Innovationen vor allem aus dem Bereich der Kappanlagen. So ist ab sofort das Bediengerät "OptiCom Pro“ Standard an allen Sägen. Bei gleichen Dimensionen wie das Vorgängermodell OptiCom Direct besitzt es eine 30 % größere Bildschirmdiagonale und liefert die doppelte Auflösung. 

Mit dem neuen Längenanschlagsystem EasyStop eröffnet Weinig den Besitzern manueller Bearbeitungsmaschinen die Möglichkeit zur einfachen Automatisation. Die neue Version der Schiebersäge OptiCut S 60 wiederum erlaubt es erstmalig, einen Querschnittbereich von 280 x 225 mm abzudecken und positioniert sich damit am Einstieg in die Hochleistungsklasse. Weinig eröffnet als Komplettanbieter auch die Möglichkeit, Kappanlagen mit Scannertechnologie noch produktiver zu machen. Mit CombiScan Evo und dem EasyScan+ wurden zwei neue Modelle mit verbesserter Erkennungsleistung vorgestellt, die sich auf Anhieb auf dem Markt etablieren konnten.  

Aus dem großen Angebot bei den Auftrennsägen zeigt Weinig in Nürnberg die Längskreissäge FlexiRip mit dem neuen EasyStop sowie die Vielblattkreissägen UniRip und die VarioRip. Letztere ist mit der innovativen Optimierungs-Breitenoptimierung RipAssist Pro ausgestattet. Das Programm vermisst bei besäumter Ware automatisch die Brettbreite. Die Software selbst wurde auch erweitert und kann jetzt unter anderem Kombinationen aus Festeinhang (mehrere feste Sägeblätter) und verstellbaren Sägeblättern optimieren. Zu sehen sein wird in Nürnberg auch die Bandsäge BKS mit nochmals verbessertem Bedienkomfort.

Keilzinken: Holzeinsparung und Produktivität im Fokus

Die Weinig Keilzinken-Kompetenz präsentiert  sich in Nürnberg virtuell. Für Interessenten lohnt sich eine Nachfrage bei den Weinig-Experten auf dem Stand. Dafür sprechen die vielen Innovationen, mit denen das Werk Alfeld in das Jahr startet. Die Spanne reicht vom neuen Leimauftrags-Erkennungssytem GlueEye Vision für Flachzinkenanlagen mit visueller Darstellung der aufgenommenen Bilder bis zu neuen automatischen Werkzeugverschleißerkennung für die Paketkeilzinkenanlagen. Den Trimsaver, der das Zerspanmaß deutlich reduziert und bisher schon bei Flachzinkenanlagen für Holzeinsparung sorgte,  gibt es jetzt auch für Paketkeilzinkenanlagen. Darüber hinaus erhalten ab Mitte Februar die Stirnseitenpressen eine Leistungserhöhung von über 20%. Die neue Generation der Conti-Pressen wird bis zu 15 Presstakte à 6,1 m ermöglichen.

Holzwerkstoffbearbeitung: Weinig Gruppe im Vormarsch

Der Stand der Weinig Gruppe bietet den Besuchern auch Gelegenheit, sich über die neuesten Weiterentwicklungen und Innovationen rund um das Thema Holz- und Plattenwerkstoffbearbeitung zu informieren. Holz-Her ist mit einem breiten Ausstellungsprogramm in den Bereichen der Kantenanleimmaschinen, Druckbalkensägen, vertikalen Plattensägen und CNC-Bearbeitungszentren vertreten.

Store-Master 5110: Intelligentes Plattenhandling

Mit dem Holz-Her Plattenlagersystem Store-Master 5110 sind erhebliche Effizienzsteigerungen möglich. Die materialschonende Lösung reduziert nicht nur die Handlingkosten, sondern entlastet zugleich auch das wichtigste Gut eines jeden Unternehmens – die eigenen Fachkräfte. Jedes Holz-Her Plattenlagersystem ist exakt abgestimmt auf die einzelnen Kundenanforderungen.

Upgrade bei der vertikalen CNC-Bearbeitung

Bei den vertikalen Bohr- und Fräszentren der Evolution-Serie erhält die EVOLUTION 7405 4mat zur Messe ein neuentwickeltes Upgrade-Paket. Es bietet noch mehr Bearbeitungsmöglichkeiten auf gleichbleibend kleinstem Raum. Natürlich sind alle EVOLUTION Modelle mit der CAMPUS/NC-Hops Software ausgestattet. Ein 22,5“ Monitor im 16:9 Format sorgt für übersichtliche Bedienbarkeit.

High-End Kantenanleimen: Messe Sonder-Edition

Die optische Nullfuge gibt es bei Holz-Her durchgängig von der Einstiegs- bis zur Industrieklasse. Hiervon können sich die Besucher in Nürnberg überzeugen. Auf Basis der Bestseller-Maschine Auriga 1308 bietet Holz-Her zur Messe die neue „PUR-Edition“ an. Diese vollausgestatteten Sondermodelle bieten perfekte technische Lösungen für effizientes Kantenanleimen mit PUR-Nullfuge. Besucher, die auch Laserkanten verarbeiten, finden bei Holz-Her ebenfalls die passende Lösung. Auf dem Stand ist das Beste aus beiden Nullfugenwelten sowie alles zum revolutionären LTRONIC System für Laserkanten zu sehen.

Massivholzbearbeitung: Kraftvolle 5-Achstechnik 

Gebaut für hohe Beanspruchung und mit hochwertigen Ausstattungspaketen sind Holz-Her 5-Achs-CNC-Maschinen ideal abgestimmt auf die Anwenderzielgruppen. Unterschiede finden sich vor allem in den Bearbeitungsmaßen. Der Konsolentisch der PRO-MASTER 7125 bietet Bearbeitungslängen in X von bis zu 5440 mm und kann Werkstücke bis 210 mm Höhe ab Oberkante der Vakuumsauger perfekt bearbeiten. Die PRO-MASTER 7225 für echte 300 mm Werkstückhöhe ist sogar bis 7220 mm Länge lieferbar. Damit wird auch die Bearbeitung langer Bauteile für Treppen, Wintergärten etc. problemlos ermöglicht. Selbst große Türelemente lassen sich hocheffizient und mühelos im Pendelbetrieb abarbeiten.

CAD/CAM: Innovative 3D-Softwarelösungen

Die Anforderungen moderner Betriebe an die Maschinensteuerung sind heute größer als je zuvor. Hierfür bietet Holz-Her mit der neuen 3D-MASTER Software eine universelle und innovative CAD/CAM-Lösung an, die speziell für die Anforderungen aus der Holz- und Kunststoffbearbeitung entwickelt wurde. Ähnlich sieht es bei der Anbindung intelligenter Säge-Lager-Kombinationen aus. Mit einer voll integrierten Softwarelösung überzeugt Holz-Her auch in diesem Bereich. 

Plattenaufteilsägen: Neue TECTRA für hohen Materialdurchsatz

Mit den neuen Druckbalkensägen TECTRA 6120 Dynamic und Lift erweitert Holz-Her seine Modelpalette um zwei weitere Lösungen für die Serienproduktion. Die TECTRA 6120 Dynamic ist mir ihrer Schnittbreite von 6250 mm vor allem für die Beschickung durch das STORE-MASTER 5110 Plattenlagersystem ideal gerüstet.  TECTRA 6120 Lift ist dank neu entwickeltem Präzisionshubtisch perfekt für die Beschickung mit kompletten Plattenstapeln geeignet. 

Weinig Gruppe: Alles aus einer Hand

Neben dem umfassenden Angebot an Maschinen und Systemen für Massivholzbearbeitung und Holzwerkstoffbearbeitung informiert die Wenig Gruppe auch über ihre breite Palette an Dienstleistungen. In Nürnberg stehen Spezialisten zu den Themenbereichen Gebrauchtmaschinen, Service, Concept (Engineering) und Finance Rede und Antwort.  Vorgestellt wird außerdem die Weinig App, die sich durch ihren hohen Mehrwert als Standard-Tool für den Holzbearbeiter immer mehr durchgesetzt. 

Fotos:

1. Weinig System Plus: Perfekte Arbeitsvorbereitung bis zur Rüstvorgang

2. Mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit: Neue Weinig Brüstungsbeleimung mit der Unipin 200

3. Holz-Her Tectra 6120: das perfekte Zuschnitt-Center

X

Holen Sie sich Vorschub für Ihren Erfolg!

Exklusive Angebote, Messe-Einladungen, kostenlose Tickets, alle Innovationen – viele Vorteile für Ihre Werkstätte. Jetzt bevorzugt erhalten mit dem HOLZ-HER Newsletter.

Jetzt anmelden!